KA-TE System – Rohrsanierung vom Feinsten

KA-TE System ist das innovative Robotersystem zur Rohrsanierung. Mit modernster Technologie wird präzise Sanierung defekter Stellen in Rohren wie z. B. Kanälen möglich. Und das ganz einfach auch an schwer zugänglichen Stellen. KA-TE System bewährt sich erfolgreich bei: vorstehenden, ausgebrochenen oder zu verschließenden Einläufen, Axial- und Radialrissen, schadhaften Muffen, Versätzen und Löchern, leichter Scherbenbildung,
festen Ablagerungen, Wurzeleinwuchs und Grundwassereintritt.

KA-TE System ist vielseitig einsetzbar – unabhängig, ob das zu sanierende Rohr aus Beton, Stahlbeton, Faserzement, Stahl oder Steinzeug gefertigt ist.

KA-TE System von DDS

High-Tech für ein optimales Ergebnis

Kernstück des KA-TE System ist ein selbstfahrendes Trägergerät, das mit spezifischen Werkzeugen für jede Anwendung bestückt wird. Extreme Vielseitigkeit und eine große Bandbreite an Einsatzgebieten für das KA-TE System sind das Ergebnis. Der Roboter wird von einem Kontrollraum im Basisfahrzeug gesteuert und überwacht. Eine schwenkbare, vom Kontrollraum ferngesteuerte Videokamera liefert den optimalen Blickwinkel. Während des Arbeitsvorgangs sorgen Scheibenwischer für den klaren Durchblick. Äußerst präzises Arbeiten an der defekten Stelle wird so möglich.

KA-TE System von DDS

Vor dem DDS Einsatz

KA-TE System von DDS

Nach dem DDS Einsatz

KA-TE System von DDS - Zurückfräsen eines vorstehenden Einlaufes

Zurückfräsen eines vorstehenden Einlaufes

Sanierung, die Qualität zeigt

Der erste Sanierungsschritt bereitet die Schadstelle vor. Der auf dem Trägergerät montierte Fräsroboter fräst den Haftgrund aus. Das KA-TE System verfügt über eine unübertroffene Fräsleistung. Zum Beispiel fräst er Risse mit einer 2 bis 3 cm tiefen Nut aus und beseitigt Fettablagerungen restlos. Die hohe Qualität und Genauigkeit dieser Vorbereitung bewirkt die extrem lange Haltbarkeit der sanierten Stelle.

Der Spachtelroboter verfüllt anschließend die Fräsnut mit zwei-komponentigem Epoxidharz. Nach Aushärten des Epoxidharzes wird die sanierte Schadstelle vom Roboter plangeschliffen. Ergebnis ist eine glatte, vollständig verfüllte Oberfläche ohne Querschnittsverengung im Rohr. Weitere Nachbehandlungen der sanierten Stelle sind nicht notwendig. Bestens bewährt hat sich das Manschettensystem auch bei der Sanierung von unsachgemäß eingebundenen Zuläufen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • KA-TE System ist vielfältig anwendbar: vom vorstehenden Einlauf bis zum Grundwassereintritt.
  • KA-TE System bleibt unabhängig vom Material des Rohres einsatzfähig.
  • KA-TE System eignet sich für Rohre mit einem Durchmesser von DN 200 bis DN 600.
  • KA-TE System bringt durch präzises Arbeiten mittels Videoüberwachung und Fernsteuerung millimetergenaue Sanierung der defekten Stellen.
  • KA-TE System garantiert durch Fräsleistung in höchster Qualität eine lange Lebensdauer der Sanierung.
KA-TE System von DDS - Fräs- und Spachtelroboter

Fräs- und Spachtelroboter